Was - Wer - Wann ?

Infos zur Ganztagsschule Zornheim

Seit dem Schuljahr 2003/2004 gibt es an der Grundschule Zornheim die Ganztagsschule in Angebotsform. Von Montag bis Donnerstag können Sie das Nachmittagsangebot der Ganztagsschule in Anspruch nehmen. Es beginnt jeweils nach dem Ende des Vormittagsunterrichts (11.45 Uhr bzw. 12.50 Uhr) mit dem Mittagessen und endet an allen Tagen um 15.50 Uhr. Die Teilnahme an der Ganztagsschule ist mit Ausnahme des Mittagessens kostenlos.

Da freitags kein Ganztagsschulangebot besteht, ist es möglich, Ihr Kind an diesem Wochentag in der Betreuenden Grundschule zur gewünschten Abholzeit, längstens bis 15.50 Uhr anzumelden. Hierfür muss dann ein zusätzlicher Vertrag, der mit Mehrkosten verbunden ist, abgeschlossen werden. Bitte beachten Sie, dass die Kinder, die nicht in Zornheim wohnen, abgeholt werden müssen, da keine Busse mehr fahren. Träger dieser Einrichtung ist die Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

An dem jährlich stattfindenden GTS- Elternabend wird umfassend über das Konzept informiert.

Die Anträge zur Anmeldung der Kinder erhalten Sie auf Anfrage im Sekretariat bzw. bei der Schulanmeldung oder am GTS-Elternabend. Die verbindliche Anmeldung erfolgt bis zum 15. Februar eines jeden Jahres über das Sekretariat unserer Schule. Die Teilnahme des Kindes an der Ganztagsschule ist nach Abgabe des Vertrages für ein Schuljahr verpflichtend.

Mit dem Ganztagsangebot in der Grundschule Zornheim werden wesentliche Ziele verfolgt: Zum einen soll der gesellschaftlichen Notwendigkeit einer Betreuung am Nachmittag Rechnung getragen werden, zum anderen wird darin eine Chance gesehen, die Schule qualitativ weiterzuentwickeln und damit die Bildung unserer Kinder zu verbessern. Unsere Schülerinnen und Schüler zu selbstständigem Handeln anzuleiten, soziale Verantwortung zu übernehmen, Kreativität zu fördern, Freizeit sinnvoll zu gestalten und sich aktiv in die vielfältigen  Arbeitsgemeinschaften  einzubringen sind angestrebte Kompetenzen. Sport und musische Angebote ergänzen das Nachmittagsprogramm.

Das Ganztagsangebot beginnt mit dem Mittagessen. Das Essen wird angeliefert vom Caritas Bürgerservice Integrationsbetriebe Rheinhessen GmbH mit der Küche in Ingelheim. Die Einrichtung kocht nach ernährungsphysiologischen Grundlagen.

Es kostet z. Zt. monatlich 68 € für 4 bzw. 85 € für 5 Mahlzeiten bezogen auf 10 Monate im Jahr. Am Eingang der Schule (Glastür) hängt der aktuelle Küchenplan für die Woche.

Die Kinder essen in der schuleigenen Mensa zu den folgenden Zeiten:

1./2. Klassen ab 11.45 Uhr 
3./4. Klassen ab 12.50 Uhr

Während des Essens werden die Kinder von dem Personal der „Betreuenden Grundschule“ und von Pädagoginnen und jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im FSJ betreut. Die Kinder müssen sich an die von der Schulgemeinschaft erarbeiteten und als notwendig angesehenen Essensregeln halten.

Diese Regeln und das Verhalten bei Tisch werden im Unterricht thematisiert: Im wöchentlich stattfindenden Klassenrat reflektieren die Kinder ihr eigenes Verhalten in der Mensa.

Auch das Elternhaus ist gefordert, in  ihm werden die Grundlagen zur Esskultur gelegt. Nur wenn Schule und Eltern gemeinsam in die gleiche Richtung auf die Kinder einwirken, kann  erreicht werden, dass das Mittagessen ruhig und entspannt verläuft und dass für alle Beteiligten eine angenehme Atmosphäre herrscht. Kinder, die im Elternhaus dazu vorbereitet werden möglichst vielfältige Gerichte zu essen, haben es bei unserem Speiseplan leichter, auch satt zu werden. Das Essen ist nahrhaft und bekömmlich. Die Schule steht mit dem Caterer in permanentem Austausch.

Die Kinder haben im Anschluss an das Mittagessen eine Spiel- oder Ruhephase zur freien Verfügung. Pädagogische Fachkräfte und FSJler leiten diese aktive Spielzeit.

Die Lernzeit findet für alle Kinder in der Zeit von 13.40 Uhr bis 14.30 Uhr in festen Gruppen von ca. 10 bis 15 Kindern statt. Alle Kinder erledigen die Hausaufgaben in der vorgegebenen Zeit von 50 Minuten selbstständig. Wenn sie Hilfe brauchen, bekommen sie von der Lehrkraft die notwendigen Erklärungen. Die Erledigung der Hausaufgaben wird abgezeichnet. Eine inhaltliche Kontrolle erfolgt in der Regel in der nächsten Unterrichtsstunde durch die Klassenlehreinnen und Klassenlehrer. Wenn Kinder ihre Hausaufgaben in der vorgegebenen Zeit oft nicht schaffen, sollte mit den Lehrerinnen und Lehrern Rücksprache gehalten werden.

Der Mittwoch ist hausaufgabenfrei.

Am Freitag werden Hausaufgaben aufgegeben. Beim Klassenlehrer, der Klassenlehrerin, bei Eltern und Schulkind soll es sich einspielen, Hefte und Mappen zum Vorzeigen einmal pro Woche mit nach Hause zu nehmen. So erhalten Eltern von Ganztagskindern regelmäßigen Einblick in die Arbeit des Kindes.

Das Nachmittagsprogramm wird in Form von Arbeitsgemeinschaften („AGs“) von den  Pädagogischen Fachkräften und Lehrkräften der Schule, von bezahlten bzw. ehrenamtlich tätigen außerschulischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und von Kooperationspartnern – Sportverein, Musikschule, Kreisvolkshochschule –  durchgeführt.

Die Einteilung der Kinder in die Arbeitsgemeinschaften im GTS- Angebot erfolgt nach Erst- und Zweitwunsch der Kinder durch eine Abfrage und/oder nach den organisatorischen/personellen Gegebenheiten für das folgende Schuljahr. Ein Wechsel der AG ist in der Regel nicht möglich. Als notwendig erachtete Umstellungen können im Halbjahr erfolgen. Die Schüler und Schülerinnen bekommen einen eigenen Stundenplan mit „ihren“ Arbeitsgemeinschaften.
Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen bleiben in einer festen Gruppe zusammen und wählen im ersten Jahr keine AG’s. Sie werden überwiegend von den Lehrkräften des ersten Schuljahres betreut.

Alle Kinder der Ganztagsschule erhalten zwei Gutscheine, die sie für eine Befreiung vom Ganztagsschulbetrieb an je einem Nachmittag ihrer Wahl (Geburtstage) einlösen können.

Die Musikschule Nieder-Olm bietet im Rahmen der Ganztagsschule in den Schulräumen Instrumentalunterricht an (derzeit Flöten, Gitarre und Klavier). Dieses Angebot gilt in der Regel nur für Kinder, die im Ganztagsbetrieb angemeldet sind. Interessierte Eltern wenden sich am besten direkt an die Musikschule (Herr Klaassen, Tel.: 06136 691 2191). Anfallende Kosten sind mit der Musikschule abzuklären.

Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter der Musikschule leiten Arbeitsgemeinschaften der Ganztagsschule (in diesem Fall kostenfrei).

Aufführungen – Ausstellungen – Ausflüge – Aktionen – Projekte – GTS- Jahresabschlussgrillfest

Zeitplan GTS

 

 Mo./Di./Mi./Do.

 

 

 

 

1. Schuljahr

2. Schuljahr

3./4. Schuljahr

Zeit

Unterricht

Pause

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.45 – 12.10

20 Min.

 

Essen

 

 

12.10 – 12.30

20 Min.

 

 

Essen

 

12.10 – 13.10

60 Min.

 

Spielzeit

Spielzeit

 

12.50 – 13.10

20 Min.

   

Essen

13.10 – 13.40

30 Min.

 

Bewegung & Entspannung

Bewegung & Entspannung

Spielzeit

13.40 – 14.30

50 Min.

 

Lernzeit

Lernzeit

Lernzeit

14.30 – 14.50

 

20 Min.

 

 

 

14.50 – 15.50

60 Min.

 

AG

AG

AG

Grundschule zornheim

So finden Sie uns

SO erReichen Sie uns

Sekretariatszeiten

Cookie Consent mit Real Cookie Banner